logo

Ehrenamtspreise vom Kreisjugendring

KJR Ehrenamtpreis 2018Saskia Dremel, Nadja Winkler, Anna Röder, Jonas Reißig und Jan Lippert wurden vom Kreisjugendring Bamberg-Land für ihre ehrenamtliche Tätigkeit bei der BG Litzendorf geehrt.  

Dazu sei noch erwähnt, dass sich diese Ehrung auf Jugendliche und junge Erwachsene bezieht, die sich neben Schule, Studium oder Ausbildung in ihren Vereinen oder anderweitig ehrenamtlich engagieren.

Die fünf oben genannten stehen hierbei stellvertretend für alle Ehrenamtlichen in unserem Verein, insbesondere aber für alle junge Leute, die als Trainer, Betreuer oder Spielleiter ihre Freizeit für die BGL opfern.

Im Namen der Vorstandschaft möchte ich mich bei dieser Gelegenheit bei EUCH ALLEN für euer Engagement in der BGL bedanken und hierbei gleich auf unser "Funktionärs-Essen" hinweisen, das wir im neuen Jahr abhalten werden. Die Einladungen dazu ergehen zu gegebener Zeit.

Bernhard Uzelino

1. Vorsitzender

 

https://www.facebook.com/Kreisjugendring.Bamberg/photos/a.355784511138906/2102912389759434/?type=3&theater

Quelle: Facebook Kreisjugendring Bamberg-Land

Drucken E-Mail

Vorbericht RLSO Damen Basketball BGL vs Chemnitz 2

D1 201718„Piraten“ gegen „Katzen“

Für die BGL-Damen geht die Auswärtsspielserie weiter: Nach Nördlingen und Regensburg steht am kommenden Samstag Chemnitz auf dem Programm.

Die ChemCats 2 stellen ein junges, sehr talentiertes Team und waren zunächst exzellent in die Saison gestartet. Zwar mussten sie zuletzt einige Niederlagen einstecken, u.a. unterlagen sie am vergangenen Wochenende im „Derby“ überraschend deutlich mit 20 Punkten beim Aufsteiger aus Jena. Dennoch steht Chemnitz mit einer positiven Bilanz von 4:3 auf dem fünften Tabellenplatz und sitzt damit den drittplatzierten Litzendorferinnen (5:2) im Nacken.

Angesichts der traditionellen Heimstärke der Sächsinnen müssen sich die Piratinnen vorsehen und von Beginn an hellwach sein, um die Punkte mit nach Hause zu bringen.

Drucken E-Mail

Spielbericht zum 2. Regionalliga Basketballspiel BG Litzendorf - BIG Rockets Gotha

h1 201718 2In der ersten Halbzeit bekamen die Zuschauer ein sehr umkämpftes und enges Spiel zu sehen. Die BGL konnte stets eine knappe Führung behaupten, die Gäste aus Gotha hatten aber vor allem durch ihre körperlich starken Centerspieler meist die richtige Antwort (36:32).
Zu Beginn des dritten Viertels sorgte Manuel Rockmann mit elf Punkten in Folge für eine erstmals zweistellige Führung der Hausherren (49:38). Aber auch diesen Lauf der Litzendorfer konterten die Gäste sofort und waren bis zum Ende des Abschnitts wieder auf Augenhöhe (53:50).
Im letzten Viertel stand die Verteidigung der BGL dann hervorragend, die Gäste kamen zu keinen einfachen Punkten mehr. Gotha erzielte ganze sechs Punkte, das Heimteam dagegen traf nun fast jeden Wurf von der Dreipunktelinie und zog unaufhaltsam davon. Am Ende siegt die BGL mit der bisher besten Leistung vor eigenem Publikum auch in der Höhe verdient, obwohl die Gäste aus Gotha das Spiel über lange Zeit offenhalten konnten. Litzendorf verbessert sich damit auf Tabellenplatz 5 und kann mit Selbstvertrauen ins nächste Spiel gehen.

BG Litzendorf:
Rockmann (18), Ziegmann (14), Kolbert (11), Schröder (11), Wimmer (10), Tuttor (6), Zach (6), Roch (2), Knauer, Schlaug

Drucken E-Mail

Spielbericht RLSO Damen Basketball BGL vs Regensburg

D1 201718Kantersieg im Schlussspurt


Mit einem deutlichen 79:44-Auswärtserfolg im Gepäck kehrten die BGL-Damen am vergangenen Samstag aus Regensburg zurück. Die Litzendorferinnen stehen damit weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz mit einer positiven Bilanz von 5:2 Siegen und etablieren sich so im Spitzenquartett der Regionalliga Südost.


Die Piratinnen starteten hellwach in die Partie und waren auf beiden Seiten des Feldes präsent. Die Gastgeberinnen hatten Mühe, zu Punkten zu kommen während die BGL-Damen immer wieder durch schöne Kombinationen erfolgreich waren (19:10 nach dem 1. Viertel).

Im zweiten Spielabschnitt kamen die Regensburgerinnen dann etwas besser in die Partie, was sie vor allem ihrer Topscorerin Charlotte Schomburg (20 Punkte am Ende) zu verdanken hatten, die als einzige Baskets-Akteurin zweistellig punkten konnte. Im Gegensatz dazu war bei den Piratinnen einmal mehr ihre Ausgeglichenheit Trumpf: Fünf Spielerinnen kamen am Ende in den zweistelligen Punktebereich und zur Halbzeit stand eine 41:28- Führung zu Buche.

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie dank einiger Unkonzentriertheiten auf beiden Seiten. Die Regensburgerinnen, die sich gewohnt kampfstark präsentierten, konnten das dritte Viertel ausgeglichen gestalten und somit den Rückstand konstant halten (53:40).

Im Schlussabschnitt drehten die Piratinnen dann gehörig auf und zerstörten die Hoffnungen der Hausherrinnen, eventuell noch einmal zu verkürzen. Lediglich vier Zähler ließ die überaus druckvolle Litzendorfer Defensive noch zu. Die zahlreichen Ballgewinne, die so zustande kamen, konnten direkt in leichte Punkte umgemünzt werden. Auf Regensburger Seite schwanden zusehends die Kräfte, die Piratinnen zogen davon und konnten sich so im Schlussspurt noch überzeugend absetzen.


Punkte für Litzendorf:


Duckarm 10, Goller 20, Gut 2, Knoblach 4, Pfister 11, Rockmann 5, Röder, Schrüfer 11, Vogel 16.

 

Drucken E-Mail

Vorbericht zum 2. Regionalliga Basketballspiel BG Litzendorf - USC Leipzig

h1 201718 2Nach dem vergangenen spielfreien Wochenende, trifft die BG Litzendorf am kommenden Sonntag um 15 Uhr im Basketball Center Hauptsmoor in Strullendorf auf den USC Leipzig.
Die BGL konnte nach einem schwachen Saisonstart zuletzt in Dresden wieder in die Erfolgsspur zurückkehren und kann mit Selbstvertrauen ins nächste Heimspiel gehen. Die Gäste aus Sachsen dagegen haben ihr letztes Spiel knapp verloren, weisen aber eine ausgeglichene Bilanz auf und stehen im Mittelfeld der Tabelle.
Die Verantwortlichen erwarten eine Begegnung auf Augenhöhe und einen spannenden Spielverlauf. Wenn die Hausherren konzentriert bei der Sache sind und die Verteidigung lückenlos steht, ist ein Erfolg gegen Leipzig gut möglich. Wichtig wäre ein Sieg für die BGL allemal, um sich wieder etwas vom Tabellenende abzusetzen.

Drucken E-Mail

BGL stürmt Hamburg!

hamburg2018Am Samstag, den 20. Oktober war es endlich so weit: Die BGL stürmte Hamburg!

Die Zugfahrt verging wie im Flug und das Hotel direkt am Michel war schnell gefunden. Zunächst ging es los mit Klaus, unserem kundigen Stadtführer, der uns durch die Innenstadt lotste und uns viel zeigte, was wir sonst nie entdeckt hätten. Trotz platt gelaufener Füße: Wir waren begeistert!
Nach dem gemeinsamen Abendessen am Hafen bummelten wir über die Reeperbahn und die große Freiheit. Gemeinsames Programm am Sonntag war zunächst eine Barkassenfahrt durch Speicherstadt und Hafen. Wir ließen uns von riesigen Containerschiffen und Luxusjachten in den Werften beeindrucken. So kennen wir nun Land und Wasser.
Wer mochte, traf sich zu einem frühen Abendessen auf der Reeperbahn (ja, sowas geht da auch) und einem anschließenden Besuch des Musicals "Heiße Ecke" im Schmidt´s Tivoli. Spaß, Musik und Tanz, alles war dabei. Eine sehr empfehlenswerte Aufführung.
Vor der Rückreise am Montag war freie Zeit. Einige gingen ins Miniaturmuseum, andere auf die Aussichtsplattform der Elbphilarmonie oder in die wirklich sehr schönen – aber auch teuren - Einkaufsstraßen Hamburgs.
Die meisten Teilnehmer trafen sich dann wieder zur Mittagszeit zu einer Orgelandacht im Michel mit Musik von Mozart. Danach zog es viele noch einmal ins Portugiesenviertel, um frischen Fisch zu genießen.
Am Abend brachte uns die Bahn zurück in die Heimat … und so schön die Reise auch war, stellten wir fest: Bei uns Litzendorf ist es doch am schönsten!

Drucken E-Mail

Pirates geht gegen Aufsteiger die Puste aus

Die BG Pirates Litzendorf kassieren bei den Fibalon Baskets Neumarkt ihre zweite Saisonniederlage – Endergebnis 79:65 aus Sicht der Oberpfälzer Gastgeber.

Im ersten Viertel wurden die sieben angereisten Litzendorfer von den Hausherren, inklusive derer sehr guten Wurfquote überwältigt, weshalb es nach zehn Minuten 24:17 für Neumarkt stand. Im Laufe des Spieles bissen sich die Pirates durch eine konzentrierte und aggressive Leistung mehr und mehr in das Spiel und konnten den Rückstand sukzessive verkürzen.

Zwar waren die Neumarkter stets mit ein paar Punkten in Führung, jedoch schien das Momentum in der zweiten Halbzeit zu Gunsten der BGL zu kippen. Mitte des dritten Viertels mussten die sowieso schon stark dezimierten  jedoch auch noch auf M. Ziegmann verzichten, der eine Platzwunde im Gesicht erlitten hat.

Im Anschluss an diese Situation wirkten das Team um Coach Sandyk etwas verunsichert. Während die Gastgeber weiter aggressiv attackierten, schwanden bei den verbliebenen sechs Litzendorfern allmählich die Kräfte, sodass die Fibalon Baskets ihren ersten Saisonsieg verdient einfahren konnten – auch wenn die Punktedifferenz dem Spielverlauf und den Anstrengungen der BGLer nicht gerecht werden.

Es spielten: Wimmer (19 / 3 Dreier), Schröder (16 / 3), Roch (15 / 2), Tuttor (13), Ziegmann (2), Knauer, Zach

Drucken E-Mail

Derbysiegerinnen

Deutlicher als erwartet konnten die Piratinnen am vergangenen Samstag das Derby gegen den SC Kemmern für sich entscheiden; am Ende stand ein ungefährdeter 70:50- Heimerfolg gegen die nicht in Bestbesetzung angetretenen Lokalrivalinnen. 

Erstmals in dieser Saison war die Litzendorfer Bank nicht voll besetzt: Coach Uwe Duckarm konnte nur acht Spielerinnen aufbieten, darunter Daniela Vogel, der man anmerkte, dass sie noch nicht vollständig wieder hergestellt ist.

Beide Teams starteten nervös in die Partie, die sich anfangs durch ein extrem hohes Tempo, jedoch auch viele Fehlwürfe und Unkonzentriertheiten auszeichnete.
Nach einigen Minuten stabilisierte sich aber die Litzendorfer Offensive, während das junge Team aus Kemmern weiterhin kaum zu Punkten kam (17:9 nach dem ersten Viertel). Im zweiten Spielabschnitt bot sich das gleiche Bild: Beide Mannschaften verteidigten leidenschaftlich während offensiv nach wie vor wenig zusammenlief (Halbzeitstand: 33:25).

Nach dem Seitenwechsel gewannen die Piratinnen dann zunehmend an Sicherheit und boten eine überzeugende Vorstellung. Geschickt nutzten sie nun ihre körperliche Überlegenheit -vor allem in Person von Anne Pfister, die als einzige echte Centerspielerin von den jungen Gästen vor allem beim Offensivrebound einfach nicht zu kontrollieren war. Routiniert wurden die teilweise schön herausgespielten Möglichkeiten verwandelt  und die Gastgeberinnen zogen davon (52:37 nach dem dritten Viertel).

Die SC-Damen gaben unterstützt von ihren zahlreichen Fans nie auf, hatten jedoch in den letzten zehn Minuten nichts mehr zuzusetzen. Zwar verbesserten sich ihre Wurfquoten von außen gegen Ende der Partie noch einmal, doch das reichte nicht aus um die Litzendorferinnen, die defensiv hervorragend standen, ernsthaft zu gefährden.

Die Piratinnen haben durch diesen Sieg den zweiten Tabellenplatz erobert und werden in der nächsten Woche -aufgrund der Hallenbelegungssituation im Winter- erneut in heimischer Halle den nächsten Erfolg anpeilen.

Punkte für Litzendorf:

Dorberth 7, Duckarm 9, Goller 10, Pfister 22, Rockmann 7, Röder 11, Schrüfer 2, Vogel 2

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...

Login

Bitte gebe bei der Registrierung deinen richtigen Namen und wahrheitsgemäße Daten an, denn nur dann wird das Konto vom Administrator freigeschaltet.

Hinweise zu den Spielberichten

Die auf unserer Homepage veröffentlichten Spielberichte sind Ausdruck und Meinung unserer engagierten Trainer oder Spielleiter. Die BGL-Vereinsführung gestattet freie Berichtserstattung, weist aber ausdrücklich daraufhin, dass diese Veröffentlichungen nicht zwangsläufig auch Meinung der Vereinsverantwortlichen sind bzw. sein müssen!